Traumhochzeit in Großräschen

,
Traumhochzeit Großräschen – Manuela Hiller

Auf zur Traumhochzeit

Am frühen Morgen, um ca. 05:00 Uhr hieß es bereits „Aufstehen“! Heute (04.06.2022) ist der große Tag der Traumhochzeit von Sophia und Martin. Bereits am Vorabend hatte ich alle Materialien und Arbeitsmittel eingepackt.
Für die obligatorischen Make-up-Fotos hatte ich noch meine Kamera eingepackt – dann ging es auch schon auf die Bahn. Sophia und Martin hatten die standesamtliche Trauung bereits 2019 vorgenommen und Corona verhinderte leider große Feierlichkeiten. Aus diesem Grunde wurde nun die »Freie Trauung« in Gang gesetzt – und alle Freunde und die Familien waren anwesend.

Staugefahr?

Es war früh morgens – insofern war ich recht beruhigt, dass ich nicht in die Pfingstreisewelle kommen werde. Außerdem war ich auf der A13 nach Großräschen unterwegs, die Strecke ist ‚eigentlich‘ eh keine »Reiseautobahn«. Überpünktlich um kurz nach Acht kam ich dann vor dem traumhaften Seehotel in Großräschen an.

Sophia saß noch im Restaurant beim Frühstück (sie sah mich aus dem Fenster), so dass ich noch den Ausblick in den Hafen und den See genießen konnte – und Sophia konnte in Ruhe ihr Frühstück beenden.

Manuela Hiller Make-up (Traumhochzeit)

Styling in der Hochzeitssuite

Nun ging es los – wir gingen hoch in die Suite, ich baute meine Utensilien auf und es wurde ernst. Make-up, Hairstyling und immer wieder Ruhe ausstrahlen – es reicht schon, wenn die Braut auf ‚glühenden Kohlen‘ sitzt. Nach einiger Zeit kam dann die Fotografin Jeanette Koch hinzu und machte die „Getting ready“-Photos.

Am Ende waren dann alle glücklich, der Traumhochzeit stand nichts mehr im Weg. Ich räumte meine Sachen zusammen –es war bereits nach 12:00 Uhr– und hatte mächtig Hunger. Da mein Mann und mein Sohn mit auf der Tour waren (sie erkundeten so lange Großräschen), gingen wir anschließend in das „Haus 4“-Restaurant und aßen dort lecker Mittag. Tolles, nettes Servicepersonal und das Essen war oberlecker!

Impressionen:

Ab nach Dresden

Nun war es knapp 14:00 Uhr – also hieß es ab nach Dresden, denn um 16:30 stand bereits der nächste Termin an – hier erwartete mich eine alte Bekanntschaft wieder, worüber ich mich total und sehr gefreut habe.

Fazit:
Insgesamt ein toller Tag! Es hat Spaß gemacht, es gab viele Emotionen und viel Herzlichkeit.

Und am Abend fiel ich halb bewusstlos ins Bett – glücklich, mit einem tollen Tag und wirklich sehr tollen Menschen.


Du bist auf der Suche nach Deinem Brautstyling? Hier findest Du meine Angebote » 

Du suchst noch Deine Fotografin? Dann wirst Du sicherlich auf meiner Fotografen-Webseite fündig »

Fotos ‚Making of‘: Jeanette Koch
Make-Up-/Stylingshots: Manuela Hiller