Make-Up oder Photoshop?

, ,
Make-Up oder Photoshop?

Heute möchte ich ein Thema aufgreifen, was mir immer wieder von meinen lieben Kunden gegenüber erwähnt wird …

„Unbearbeitete Bilder von den Make-Up-Arbeiten!“

Kann die/der Make-Up, oder eher Photoshop?

Immer wieder stellt sich heraus, dass ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl des Make-Up-Dienstleisters das Zeigen von unbearbeiteten Bildern auf der Homepage (aber auch in den Socials) ist! Die Signalwirkung und ‚Message‘ ist klar: Wenn eine Webseite nur hochpolierte und bearbeitete Aufnahmen zeigt, muss man sich fragen „warum“?

Beim Betrachter von ausschließlich retuschierten Bildern kommt schnell die Meinung auf, dass die Rohbilder womöglich nicht ‚vorzeigbar‘ sind? Ist diese Frage wirklich unberechtigt?

Leider nur eine tolle Bildbearbeitung …

Es ist nachvollziehbar – als Kunde/Kundin erwarte ich selbst auch, dass ich die ‚Produkte‘ in ungeschönter Make-Up Vorher/NachherForm sehen kann. Ich möchte nicht die Katze im Sack für viel Geld kaufen und hinterher ‚böse erwachen‘. Des Weiteren ist es eben auch ein Qualitätsmerkmal, wenn Make-Up-Artisten ihre Arbeiten ohne Retusche/Photoshop zeigen und (insbesondere) auch zeigen können!
Mein Mann und ich bearbeitet für Kunden und Agenturen immer wieder Fotoaufnahmen, ich weiß also durchaus, wovon ich spreche, da ich schon viele Rohbilder zu Gesicht bekam, die eher ein Aushängeschild für den Bildbearbeiter waren ;-)

Eigentlich selbstverständlich …

Wer einen handwerklich guten und sauberen Make-Up-Artist sucht, kann also durchaus erwarten, dass dieser auch seine Arbeiten in unbearbeiteter Form zeigt.

Dieses wichtige Kriterium kann bei der Auswahl des richtigen Dienstleisters durchaus helfen.

  • Übrigens: Meine „Vorher-Nachher“-Galerie findet ihr hier »
  • Einen „Vorher/Nachher“-Slider könnt ihr euch hier ansehen »

(PS: Als Fotografin findest Du mich hier »)


Du hast weitere Fragen? Ich freue mich über Deine Nachricht!